www.bwnossen.de
IG Dampflok Nossen e.V. - Vereinsfahrzeuge in Wort und Bild

Besucherzähler:

Besucherzähler

Die Lebensläufe unserer Lokomotiven und Fahrzeuge soweit bekannt.
Klicken Sie die Lokschilder an, um zur jeweiligen Beschreigung zu gelangen

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unserer 52 8047-4

Kurzer geschichtlicher Abriss

Die Lok wurde als 52 6359 im Jahre 1944 mit der Fabriknummer 12812 von der BMAG vormals L. Schwartzkopff gebaut. Die Rekonstruktion zur 52 8047 erfolgte im März/April 1962. Im Zuge der EDV gerechten Umnummerierung bei der DR erhielt die Maschine am 01.07.1970 in Cottbus die um die Selbstkontrollziffer 4 ergänzte Betriebsnummer 52 8047-4.

Die Einsatz Bw als Reko-Lok waren

Bahnbetriebswerk

Zeitraum der Beheimatung
von

Zeitraum der Beheimatung
bis

Bemerkung

Cottbus

29.04.1962

29.03.1971

 

Magdeburg

30.03.1971

05.04.1971

 

Cottbus

06.04.1971

13.07.1976

 

Bautzen

14.07.1976

22.06.1982

 

Hoyerswerde

23.06.1982

12.01.1984

 

Görlitz

13.01.1984

14.05.1984

 

Zittau

15.05.1984

30.11.1992

 

Privat - Ort o.A.

30.11.1992

25.02.1998

u.a. im Bw Dresden-Altstadt

IG Dampflok Nossen,
Bw Nossen

26.02.1998

bis heute

Hauptuntersuchung:
29.10.2003
Fristverlängerung:
18.08.2008 / FAL: Juli 2011

Thumb_528047_19082010_001[PNG] Thumb_528047_19082010_002[PNG] Thumb_528047_28082010_001[PNG] Thumb_528047_28082010_002[PNG] Thumb_528047_31102009_001[PNG] Thumb_528047_31102009_002[PNG]
Thumb_528047_31102009_003[JPG] Thumb_528047_01112008_001[JPG] Thumb_528047_01112008_002[JPG] Thumb_528047_01112008_003[JPG] Thumb_528047_14022010_001[JPG] Thumb_528047_14022010_002[JPG]
Thumb_528047_20082008_001[JPG] Thumb_528047_20082008_002[JPG] Thumb_528047_17042010_001[JPG] Thumb_528047_10042009_001[JPG]

Im Bw Zittau war sie zuletzt Heizlokomotive und hier erfolgte 1992 auch die Ausmusterung aus dem Betriebsbestand. Im Umzeichnungsplan zur DB konformen Nummerierung erhielt die Lok noch die Nummer 052 047-8 zugewiesen, getragen hat sie diese wohl nie.

Aufarbeitung/Zwischenuntersuchung 2007 - 2008

Am 28.10.2007 glaubte kein Außenstehender, das die Maschine eine abgeschlossene Zwischenuntersuchung erhalten würde. In unermüdlicher Arbeit haben die Mannen um Reinhard Müller es allen gezeigt, 52 8047-4 hat mit dem 18.08.2008 eine Fristverlängerung um 3 Jahre. Die Bremsuntersuchung wurde bereits am 13.08.2007 durchgeführt. Nun kann die Lok wieder eingesetzt werden, zur Freude vieler Eisenbahnfreunde. Der erste Ausflug führt sie am 20.08.2008 zum Heizhausfest nach Hilbersdorf.

12. Juli 2011 - unerwarteter vorzeitiger Fristablauf

Im Zuge von Vorarbeiten zur Fahrwerksuntersuchung im August 2011 wurden Schäden am Kessel festgestellt, deren Behebung für die nur noch kurze Zeit bis Oktober 2011, dem endgültigen Fristablauf in keinem Verhältnis zum Nutzen standen. Daher mußten wir uns schweren Herzens entschließen, die Lokomotive vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. Leider war es uns deshalb auch nicht möglich, sie bei einer Abschiedsfahrt würdig aus dem Dienst scheiden zu lassen.

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf der “Lady” 35 1113-6 (Eigentum DB Museum)

Fahrzeugdaten

Hersteller:

LKM Babelsberg

Typ/Gattung:

23.10 / P35.18

Fabriknummer:

123113

Bauart:

1’C1’h2

Baujahr:

1959

Spurweite:

1435 mm

12.10.1959

Auslieferung an DR - als 23 1113 - Endabnahme 15.10.1959

16.10.1959

Bw Riesa

14.12.1961

Bw Nossen

19.12.1961

Bw Dresden

04.01.1962

Bw Nossen

11.01.1962

Bw Dresden

16.01.1962

Bw Nossen

11.01.1963

Bw Dresden

16.01.1963

Bw Nossen - hier Umzeichnung in 35 1113-6 am 01.06.1970

18.06.1976

Bw Karl-Marx-Stadt

11.09.1978

z-Stellung

22.12.1981

Ausmusterung

01.01.1982

DR-Traditionslok

xx.xx.1992

interne EDV-Nr: 088 235-7

15.03.1992

letzte Fahrt

01.01.1994

Museumslok des DB Museums Nürnberg

xx.xx.2001

an Verein Leipzig Bayrischer Bahnhof als Leihgabe des DB Museums

26.10.2007

Rückkehr nach Nossen zur IG Dampflok als Leihgabe des DB Musums

Als letzte Personenzugtenderdampflokomotive wurde unsere 23 1113 vom LKM in Babelsberg an die DR abgeliefert. Einen großen Teil ihrer aktiven Zeit erlebte die Lok im Bw Nossen, sowohl als Planlok als auch später dann als Traditionslokomotive der DR. Die Lok befindet sich im Eigentum des DB Museums in Nürnberg und ist hier in Nossen als Leihgabe zu Hause.

Thumb_231113_20082008_001[JPG] Thumb_231113_20082008_005[JPG] Thumb_231113_20082008_002[JPG] Thumb_231113_20082008_003[JPG] Thumb_231113_20082008_004[JPG] Thumb_231113_13092009_001[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unserer 110 101-3

Die folgenden Tabellen stammen inhaltlich von V100-Online

Fahrzeugdaten

Hersteller:

LEW Hennigsdorf

Typ:

V 100.1

Fabriknummer:

11939

Bauart:

B'B'-dh

Baujahr:

1968

Spurweite:

1435 mm

xx.xx.1968

Auslieferung an DR - als V100 101

31.07.1968

Abnahme

02.08.1968

Indienststellung im Bw Dresden

01.06.1970

Umzeichnung in 110 101-3

01.01.1992

Umzeichnung in 201 101-3

01.01.1994

DB AG - Deutsche Bahn AG, GB Traktion 201 101-3

12.01.1995

z-Stellung

30.11.1995

Ausmusterung im Bh Chemnitz

xx.08.1995

an Interessengemeinschaft Dampflok Nossen e. V. - 110 101-3

xx.06.2010

nach Abschluß der Hauptuntersuchung Vermietung als Lok WFL 18 mit der NVR-Nummer: 98 80 3201 101-3 D-WFL

Thumb_1101013_01062002_001 Thumb_1101013_19082010_001[PNG] Thumb_1101013_19082010_002[PNG] Thumb_1101013_19082010_003[PNG] Thumb_1101013_28082010_001[PNG] Thumb_1101013_28082010_002[PNG]
Thumb_1101013_22092007_001[JPG] Thumb_1101013_22092007_002[JPG] Thumb_1101013_28082010_001[JPG] Thumb_1101013_17042010_001[JPG] Thumb_1101013_17042010_002[JPG] Thumb_1101013_28082010_004[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf der 234 304-4 (Eigentum DB Museum)

Die folgende Tabelle stammt inhaltlich von BR232.com

xx.xx.1975

Auslieferung an DR - Deutsche Reichsbahn 132 304-7

14.01.1976

Abnahme - erstes Bw Hoyerswerda

01.01.1992

Umzeichnung in 232 304-6

01.01.1994

DB AG - Deutsche Bahn AG, GB Traktion 232 304-6

xx.xx.199x

Umbau durch DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Werk Cottbus bis 10/1994

21.10.1994

Umzeichnung in 234 304-4

01.01.1998

DB AG - Deutsche Bahn AG, GB Nahverkehr 234 304-4

01.07.1999

DB Regio AG 234 304-4, letztes Bw Görlitz

03.04.2002

z-Stellung

30.04.2002

Ausmusterung

xx.xx.2002

an DB Museum, Nürnberg 234 304-4

xx.xx.200x

Leihgabe an Interessengemeinschaft Dampflok Nossen e. V.

Thumb_234304_13092008_001[JPG] Thumb_234304_13092008_002[JPG] Thumb_234304_13092008_003[JPG] Thumb_234304_13092008_004[JPG] Thumb_234304_19042009_001[JPG] Thumb_234304_22092012_001[JPG]
Thumb_234304_22092012_002[JPG] Thumb_234304_unten_001[JPG] Thumb_234304_xxxx2007_001[JPG] Thumb_234304_17042010_001[JPG] Thumb_234304_17042010_002[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unserer 100 498-5

Die folgenden Tabellen stammen inhaltlich von Deutsche-Kleinloks.de

Fahrzeugdaten

Hersteller:

Henschel

Typ:

DG 65 R

Fabriknummer:

22295

Bauart:

B-dm

Baujahr:

1934

Spurweite:

1435 mm

xx.xx.1934

Auslieferung an DRG - Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft Kö 4498

06.07.1934

Abnahme

02.02.1937

DRB - Deutsche Reichsbahn Kö 4498

xx.xx.1942

an OKH - Oberkommando des Heeres, Berlin Kö 4498 - Einsatz im Osten

xx.xx.194x

DR - Deutsche Reichsbahn Kö 4498

01.06.1970

Umzeichnung in 100 498-5

01.01.1992

Umzeichnung in 310 498-1

01.01.1994

DB AG - Deutsche Bahn AG, GB Traktion 310 498-1

20.04.1994

z-Stellung

10.03.1995

Ausmusterung Bh Riesa

10.03.1995

an Interessengemeinschaft Dampflok Nossen e. V. Nossen 310 498-1

Thumb_100498_13092008_001[JPG] Thumb_100498_13092008_002[JPG] Thumb_100498_13092008_003[JPG] Thumb_100498_22092012_001[JPG] Thumb_100498_22092012_002[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unseres ASF 94

Fahrzeugdaten

Hersteller:

LEW Hennigsdorf

Motor:

2 * GBM 8.5 (17 kW Dauerleistung)

Fabriknummer:

15244

Bauart / Achsformel / DR-Nr.:

El 16 / B / 94 (II)

Baujahr:

1979

Spurweite:

1435 mm

Thumb_ASF_28052006_001[JPG] Thumb_ASF_19042009_001[JPG] Thumb_ASF_31052008_001[JPG] Thumb_ASF_31052008_002[JPG] Thumb_ASF_22092012_001[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unseres EDK 6

Fahrzeugdaten

Hersteller:

SM Kirow Leipzig

Motor:

4 VD 14,4 / 12-1 SRL

Fabriknummer:

 

Bauart:

EDK 6 - Kran Nr. 35 / Hofkran Nossen

Baujahr:

1958

Spurweite:

1435 mm

Thumb_EDK_17042010_001[JPG] Thumb_EDK_20082008_001[JPG] Thumb_EDK_20082008_002[JPG] Thumb_EDK_20082008_003[JPG] Thumb_EDK_20082008_004[JPG]
Thumb_EDK_17042010_002[JPG] Thumb_EDK_17042010_003[JPG] Thumb_EDK_17042010_004[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unserer FLC Bauart Meiningen

Fahrzeugdaten

Hersteller:

RAW Meiningen

Typ:

FLC 14949

Fabriknummer:

03-163

Bauart:

C-fl

Baujahr:

1987

Spurweite:

1435 mm

Die Lokomotive wurde 1987 an die Freiberger Zellstoff- und Papierfabrik zu Weißenborn geliefert. Seit 2000 gehört sie unserem Fuhrpark an.

Thumb_FLC_17042010_001[JPG] Thumb_FLC_22092012_001[JPG] Thumb_FLC_22092012_003[JPG] Thumb_FLC_17042010_002[JPG] Thumb_FLC_22092012_002[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unseres Schneepflugs Bauart Meiningen

Fahrzeugdaten

Hersteller:

RAW Halberstadt

Motor:

-

Fabriknummer:

007

Bauart:

SPM 208 / BA 856

Baujahr:

1974

Spurweite:

1435 mm

Thumb_SPM_22092012_001[JPG] Thumb_SPM_22092012_002[JPG] Thumb_SPM_22092012_003[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unserer TGK-2

Fahrzeugdaten

Hersteller:

Maschinenfabrik Kaluga

Motor:

Y1 D6 - 250 TK (250 PS)

Fabriknummer:

176

Bauart:

B-dh

Baujahr:

1989

Spurweite:

1435 mm

Die Lokomotive wurde als 176 von 184 für die DDR gefertigten Exemplaren im Jahre 1989 an den VEB Zuckerkombinat Halle, Betriebsteil Zuckerfabrik Löbejün, geliefert. Ihr Einsatz dort währte auf Grund der Wiedervereinigung jedoch nicht lange. Bereits 1994 gelangte die Maschine zu uns. Hier kommt sie unter anderem beim Bw Verschub zum Einsatz.

Thumb_TGK2_19042009_001[JPG] Thumb_TGK2_19042009_002[JPG] Thumb_TGK2_22092012_001[JPG]

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf unserer V10B (zwei Lokomotiven vorhanden)

Fahrzeugdaten

Hersteller:

LKM Babelsberg

Motor:

Schönebeck, 100 PS

Fabriknummer:

252364 / 252526

Bauart:

B-dm

Baujahr:

1962 / 1970

Spurweite:

1435 mm

Die beiden in Nossen vorhandenen Lokomotiven stammen aus Roßwein von der Anschlussbahn des Achswellen- und Schmiedewerkes, welches Mitte der neunziger Jahre stillgelegt wurde. Eine Lok befindet sich im Bw Nossen (252364) und ist als Rangierlok im Einsatz, die zweite Lok (252526) steht im Tausch gegen die N4 (PAMA) des Museumsbahnhofs Großvoigtsberg im dortigen Bahnhof mit einigen Güterwagen als Ausstellungzug. Insgesamt wurden 591 Lokomotiven dieer Bauart für Industriebetriebe beschafft. Bei der DR kam die Weiterentwicklung der V10B in Form der Baureihe V15B, später EDV gerecht als BR 101 bzw. ab 1992 im gemeinsamen Nummerplan von DR und DB als BR 311 bezeichnet, zum Einsatz. Beide Lokomotiven gelangen 1995 zur IG Dampflok Nossen.

 - Bilder folgen

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf der  beiden N4 (grün und blau)

Fahrzeugdaten

Hersteller:

LKM Babelsberg

Motor:

Schönebeck, 90 PS

Fabriknummer:

251040 / 251227

Bauart:

B-dm

Baujahr:

1954 / 1958

Spurweite:

1435 mm

An die Dieselkleinlokomotiven der Vorkriegsbauart Kö anknüpfend, entstanden ab dem Jahre 1953 für die Industriebetriebe der DDR dieselmechanische Kleinlokomotiven mit einer Leistung von 90 - 100 PS. Es waren wie schon die Vorgängerloks der Reichsbahn einfach gehaltene Lokomotiven mit mechanischer Kraftübertragung, die aber nun nicht mehr über einen Kettenantrieb, sondern ber Kuppelstangen und Blindwelle erfolgte. Das Vierganggetriebe wurde wie auch bei den Vorkriegsloks mit einem Handrad bedient. Anfangs war ein wassergekühlter Sechszylindermotor vom LKW „H6“ mit 90 PS Leistung eingebaut. Der später eingebaute luftgekühlte Motor gleicher Leistung stammt aus Schönebecker Produktion.

Es sind zwei Lokomotiven vorhanden, eine davon ist als Leihgabe der Großvoigtsberger Museumseisenbahner hier in Nossen unterstellt (251040 - PAMA). Diese Lok var bis zu ihrer Außerdienststellung im Jahre 1991 im Werk 3 der PAMA in Freiberg (Frauensteiner Straße) eingesetzt. Im Jahre 2004 erhielt die Lok einen Neuanstrich in „blau“, wie sie ihn zuletzt hatte. Sie ist betriebsfähig, aber ohne Fristen. Die andere (251227 - NARVA) hier bei unserem Verein erhaltene Lok war bis zu ihrer Auerdienststellung im Jahre 1996 beim NARVA Leuchtenbau in Brand-Erbisdorf auf deren Anschlussbahn im Einsatz. Diese Lok wurde 2006 komplett neu lackiert und mit den originalen Anschriften aus DDR Zeiten versehen. Leider ist sie mit einem Lagerschaden im Getriebe momentan nicht einsatzfähig.

Lok 251040 (PAMA)

 

xx.xx.1955

fabrikneu an VEB Papierfabrik“ Kriebetal bei Waldheim

xx.xx.1988

an VEB Papiermaschinenwerke Freiberg/ Papiermaschinen GmbH PAMA Freiberg

xx.xx.2000

Verkauf an BSW-Gruppe Museumsbahnhof Großvoigtsberg

xx.04.2010

 untergestellt im Lokschuppen in Nossen

 

 

Lok 251227 (NARVA)

 

xx.xx.1958

an VEB Freiberger Bleihütten, Freiberg, Hütte Muldenhütten

xx.xx.1961

an VEB Bergbau- und Hüttenkombinat „Albert Funk“ Freiberg, Hütte Muldenhütten - Kombinatsgründung

xx.xx.1977

an VEB NARVA Berlin, BT Brand-Erbisdorf als Werklok Nr.2

xx.xx.199x

an NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG, Brand-Erbisdorf Werklok Nr. 2

xx.xx.1996

an Interessengemeinschaft Dampflok Nossen e.V.

- Bilder folgen

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf des SKL 24 - Nr. 2911

Fahrzeugdaten

Hersteller:

Gleisbaumechanik Brandenburg

Motor:

 

Fabriknummer:

11011

Bauart:

B-dm

Baujahr:

1977

Spurweite:

1435 mm

Schwerkleinwagen, auch SKl genannt, sind eigentlich Lkw auf Schienen. Sie dienen dem Materialtransport der Bahnmeistereien. Als eine Art “Einheitskleinwagen” wurden der SKl 24 ab 1962 beim Raw Berlin-Schöneweide entwickelt. Gebaut wurden die Fahrzeuge dann im Werk für Gleisbaumechanik in Brandenburg. Bis 1978 wurden etwa 700 Stück fertiggestellt. Darunter auch für Industriebahnen (Bergbau) oder Schmalspurbahnen der DR in entsprechend differenzierter Spurweite. Motor und Getriebe kamen vom Zittauer Lkw Hersteller “Garant” bzw. später “Robur”. Als Bremsanlage wurde ebenfalls die des Lkw verwendet. Zu den Motorwagen gab es entsprechende Anhänger, auch davon ist in Nossen einer erhalten.

xx.xx.1977

an Bahnmeisterei Glauchau

xx.xx.1998

an Verein “LEF” Lugauer Eisenbahnfreunde

xx.xx.2002

an RegioInfraService Sachsen GmbH (RISS)

xx.xx.2008

Streckenunterhaltung Nossen - Freiberg (Zellwaldbahn)

xx.xx.2010

Abstellung nach Fristablauf, seither im Lokschuppen der IG Dampflok hinterstellt

- Bilder folgen

nach oben

Ein paar wissenswerte Details aus dem Lebenslauf des MZG

Fahrzeugdaten

Hersteller:

Raw “Einheit” Leipzig

Motor:

W50 (Ludwigsfelde)

Fabriknummer:

001

Bauart:

A1-dm

Baujahr:

1985

Spurweite:

1435 mm

Das Mehrzweckfahrzeug diente der DR und auf größeren Werkbahnnetzen als Arbeitsmittel bei der Fahrwegsunterhaltung. Erstmals wurden Fahrzeuge dieser Bauart 1974 hergestellt. Die Entwicklung und Fertignung erfolgte im FEW in Blankenburg (Harz). Es wurden rund 150 dieser MZG gebaut. Als Motor/Getriebe kam der LKW-Satz des W50 zum Einbau. Die Kraftübertragung erfolgt auf eine Achse mittels Kardanwelle. Die Fahrzeuge verfügen über eine Mittelpufferkupplung. Somit ist das Mitführen von Anhängelasten möglich. Unser MZG wurde jedoch nicht in Blankenburg hergestellt, sondern im Raw “Einheit” in Leipzig für das Netz der Braunkohlewerkbahn in Espenhain. Seit 1999 gehört es dem Verein in Großvoigtsberg und seit 2010 befindet es sich einsatzfähig aber ohne Fristen im Bw Nossen.

 - Bilder folgen

nach oben

Ein paar wissenswerte Details zu den Schmalspurfahrzeugen und dem Transportwagen

Fahrzeugdaten - Transportwagen 40 50 973 5510-2

Hersteller:

 

Motor:

-

Fabriknummer:

 

Bauart:

 

Baujahr:

 

Spurweite:

1435 mm

Fahrzeugdaten - 99 1747-7

Hersteller:

BMAG (vorm. Schwartzkopff)

Gattung

 

Fabriknummer:

8536

Bauart:

1’E 1’ h2t

Baujahr:

1929

Spurweite:

750 mm

Fahrzeugdaten - 99 1778-2

Hersteller:

LKM Babelsberg

 

 

Fabriknummer:

32017

Bauart:

1’E 1’ h2t

Baujahr:

1953

Spurweite:

750 mm

Um an das Erbe des Bw Nossen in der Unterhaltung von Schmalspurfahrzeugen zu erinnern, konnten im 2010 mehrere Fahrzeuge als Leihgabe der SDG erworben werden. Mit Hilfe des Schmalspurtransportwagens wurden die Lokomotiven von den jeweiligen Einsatzstellen nach Nossen überführt. Heute finden solche Fahrten mit Schwerlast-LKW auf der Straße statt.

Die beiden Lokomotiven verkörpern unterschiedliche Versionen. Bei 99 1747 handelt es sich um eine Einheitslok aus dem Jahre 1929, während 99 1778 ein Nachkriegsneubau aus dem Jahre 1953 ist. Der Nachbau wurde notwendig, um den überalterten Lokpark zu erneuern, denn zur Mitte der 1950er Jahre konnte noch nicht auf die zahlreichen Schmalspurbahnen verzichtet werden. Auffälligstes Unterscheidungsmerkmal der Neubaulok ist der fehlende Oberflächenvorwärmer vor dem Schlot.

Die beiden Lokomotiven wurden von der BVO bzw. ihrem Rechtnachfolger SDG mangels Bedarf von der Ausbesserung zurück gestellt und waren einige Zeit im freien abgestellt. Hier in Nossen stehen sie auf dem eigens für die Schmalspurunterhaltung erreichteten Hochgleis im Stand 5. Bei größeren Festen wird eine Lok für die Dauer der Veranstaltung auch einmal auf dem Transportwagen verbracht.

 - Bilder folgen

nach oben